Teststreifen

In Deutschland wurde ein Teststreifen entwickelt, mit dessen Hilfe man die meisten Lebensmittel zu Hause auf ihren Galaktosegehalt hin untersuchen kann. Die Lebensmittel müssen vor dem Test behandelt werden, aus festen Lebensmitteln müssen z.B. wässrige Auszüge gewonnen werden. Dies erfordert einiges an Zeit und Genauigkeit. Dafür erhält man exakte Angaben über die Höhe des Galaktosegehaltes bei Lebensmitteln, die man immer wieder kauft, wie z.B. das Brot vom Bäcker nebenan, oder bei Produkten im Urlaub, wenn man sich bei den Inhaltsstoffen nicht sicher ist.

Der "Galaktose-Heimtest" ist für die Untersuchung von natürlichen und verarbeiteten Lebensmitteln mit Hilfe von enzymatischen Teststreifen geeignet. Vor der Teststreifen-Messung müssen die Lebensmittel entsprechend der Arbeitsanleitung vorbereitet werden. So werden flüssige Lebensmittel nach dem Abwiegen mit einer Pufferlösung versetzt und auf ein definiertes Volumen verdünnt. Aus festen Lebensmitteln müssen vor der Galaktose-Bestimmung wässrige Auszüge gewonnen werden - ein Vorgang, der dem Kaffeekochen vergleichbar ist.

Die Teststreifen werden in diese wässrigen Auszüge von Lebensmitteln eingetaucht. Die Anwesenheit von Galaktose wird durch Blaugrünfärbung auf dem Reaktionsfeld des Teststreifens für das Auge erkennbar. Dabei ist die entstehende Färbung umso intensiver, je höher die Galaktose-Konzentration in dem untersuchten Lebensmittel ist. Anhand einer Farbvergleichstafel mit Feldern für 0, 25, 75, 150, 250 und 1000 mg Galaktose pro 100 g Lebensmittel kann das Testergebnis direkt abgelesen werden.

News

OEGAST GV 2014 - Programm

27.03.2014


Das Programm für die ÖGAST Generalversammlung 2014

ÖGAST DLT 2014

16.03.2014


Diät Lern Training der ÖGAST 2014 in Pressbaum

ÖGAST GV 2014

22.02.2014


Anmeldung und Details zur ÖGAST Generalversammlung 2014